Kirche  Madonna von Konstantinopeli

PROTECTOR DER STADT

Der Tradition nach wurde die Kirche gegen 1583, nachdem man die Statue der Madonna im Meer gefunden hat gebaut.
In 1612 bestand die Kirche nur aus einem Beichtstuhl und einem kleinen Platz der für die Bestattung der Seeleute vorgesehen war; erst später kam noch ein Glockenturm, ein Altar, eine Kanzel aus Marmor dazu und die „Statue d telaio“. Dieses Bild wird immer als Beschützerin der Stadt betrachtet und wird von den Seglern, Fischern und Seeleuten verehrt. Heute wird die „Madonna von Konstantinopel“ am 24. Juli mit einer charakteristischen Prozession durch die Dorfstrassen und auf einem Boot mit vielen Gläubigern gefeiert.

costantinopoli